089 / 4516 2938 info@philippinen-tours.de

AirAsia – die beliebte malaysische Fluglinie

Die AirAsia ist eine malaysische Billigfluggesellschaft welche ihren Hauptsitz in Kuala Lumpur hat. Sie wurde am 20. Dezember 1993 gegründet, und bis heute hat sich die Fluggesellschaft zum zahlreiche Tochtergesellschaften vergrößert, wie zum Beispiel AirAsia X, Thai AirAsia, AirAsia India, Indonesia AirAsia und AirAsia Philippines.

AirAsia Fluglinie

AirAsia A330. Foto von Michael Coghlan unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz

AirAsia Philippines und Zest werden zu Philippines Air Asia

AirAsia Philippines wurde 2010 als Tochterfirma der malaysischen AirAsia gegründet. 2012 erfolgte die Inbetriebnahme des Unternehmens mit zwei Airbus A320 Maschinen deren Stationierung auf dem Flughafen Clark International, 80 km nordwestlich der Hauptstadt, erfolgte.

Damit das Unternehmen schneller expandierte, beteiligte sich der Mutterkonzern AirAsia an Zest, einer weiteren philippinischen Fluggesellschaft. Die Zest bediente hauptsächlich Routen, die vom Flughafen Manila ausgingen. Nach dieser Übernahme wurde Zest in AirAsia Zest umbenannt.

Zest Air Philippines

Maschine der Zest Air 2009. Foto von John Murphy unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz

Beide Fluggesellschaften, Asia und Zest, blieben erst mal weiterhin zwei luftrechtlich getrennte Linien, welche ihren Flugbetrieb mit einem eigenen Air Operator Certificate ausführten.

Im Jahr 2015 erhöhte der malaysische Mutterkonzern seine Anteile der Beteiligung an Zest Airways und hatte dann die Mehrheit inne. Zum Jahresende wurden die beiden Fluggesellschaften fusioniert. Aus dieser Fusion entstand die Billligfluggesellschaft Philippines AirAsia, welche, als nun ganzheitliche Airline, das Air Operator Certificate der früheren Zest Airways für die Durchführung seiner Flüge nutzt.

Der Hauptstandort der Airline

Das Hauptdrehkreuz von AirAsia ist der internationale Ninoy Aquino Flughafen in Manila. Weitere Drehkreuze sind der Clark International Airport, der Fransicsco Bangoy International Airport, der Kalibo Airport, der Puerto Princesa und der Matan-Cebu International Airport.

Der Manila Airport hat 4 große Terminals: Naia Terminal 1, 2, 3 und 4. Das Naia Terminal 4 heißt auch Domestic Terminal oder Old Domestic Terminal. Es ist das älteste auf dem Flughafen. Dort gibt es 26 check-in desks und auch der Air Asia Check-In ist dort zu finden.

Die Flottengröße der Airline hat sich inzwischen auf 17 Flugzeuge vom Typ Airbus A320-200 vergrößert und es werden zahlreiche Ziele angeflogen. Die Destinationen sind zum Beispiel: China, Hong Kong, Korea, Macau, Malaysia, Philippinen, Singapur, Taiwan und Vietnam.

Jeder kann fliegen

Die Fluggesellschaft wirbt mit dem Slogan „Now Everyone Can Fly“, eine Anspielung auf die günstigen Flugpreise der Airline. Philippine AirAsia ist natürlich stetig bemüht ihre Reichweite auszubauen und neue Destinationen anzufliegen. Ganz neu werden ab 2017 die Ziele Jakarta, Bali und Ho Chi Minh Stadt angeflogen.

Youtube-Video: Low Cost Travel, the AirAsia Way

Da die Gesellschaft 2018 vor hat an die Börse zu gehen, ist die Entscheidung mehr Ziele anzufliegen, genau richtig, um im regionalen Wettbewerb bestehen zu können. Am 17. November werden die ersten Flieger Richtung Jakarta abheben. Geplant sind Flüge jeden Dienstag, Freitag und Sonntag.

Seit Januar heben bereits Flugzeuge zu neuen Zielen ab und ab dem 19. Januar 2018 wird AirAsia nach Bali fliegen. Um den avisierten Börsengang realisieren zu können, ist die Fluggesellschaft aktuell in Verhandlung mit ausländischen Banken. Geplant ist ebenfalls eine enorme Vergrößerung der Flotte von aktuell 17 Flugzeugen auf insgesamt bis zu 70 Maschinen. AirAsia ist einer der größten Kunden der Airbus A320-Familie.

Erstklassiger Service

Im Lauf der Jahre ihres Bestehens hat die Fluggesellschaft selbstverständlich ihren Service ständig verbessert. Von der Buchung eines Fluges, über den Air Asia Check-In bis hin zur Betreuung in den Maschinen wird sich stets an internationalen Standards gemessen. Für Vielflieger gibt es das Big Loyalty Programm. Hier können sich interessierte Fluggäste anmelden bzw. einloggen und für jeden gebuchten Flug Vorteile sichern.

Sollten doch einmal Fragen oder Probleme auftauchen, ist der Support der Airline natürlich immer für seine Gäste da. Egal ob Fragen zum Booking, Gepäck, Erstattung, Check-In, Zahlung oder Gebühren – der Kundenservice hilft per E-Mail, FAQs oder auch per Call-Center seinen Kunden möglichst schnell weiter. Wenn Fluggäste ein Problem haben und schon am Flughafen sind, können sie sich auch das dortige Personal wenden.

Maximaler Komfort

Auch in Sachen Komfort muss sich die Billigfluggesellschaft nicht vor den renommierten Airlines verstecken. Lange Flüge können extrem anstrengend sein. Darum gibt es bei AirAsia zum Beispiel das Premium Flatbed. Der riesige Sitz lässt sich zu einem bequemen Bett ausfahren in welchem auch lange Strecken wie im Flug vergehen. Der Sitz mit dem ultimativen Comfort wurde sogar fünf Mal zum worlds best low-cost airline premium seat & cabin gewählt.

Eine Auszeichnung, die für sich spricht. Sollte sich der Reisende für diese Variante des Fliegens entscheiden, warten noch mehr Vorteile und Comfort auf ihn. Zum einen eine fast völlige Gepäck-Freigrenze. Bis zu 40kg können mitgenommen werden und der Reisende muss beim Packen auf nichts mehr verzichten.

Der Fluggast kann außerdem aus einer großen Anzahl von Speisen wählen, sich selbst den perfekten Platz aussuchen, aus einem riesigen Entertainment-Angebot wählen und sich auf bequeme Kissen und Decken freuen. Kein Problem ist auch das spontane Umbuchen von Flügen. Ebenso im Angebot sind Priority Boarding und Priority Baggage. Bevor diese Gäste den Flug antreten, können in der AirAsia Premium Red Lounge Platz nehmen. Dieser Service steht nicht an allen Destinationen zur Verfügung.

Wichtige Verbindungen auf den Philippinen

AirAsia hat sich auch auf den Philippinen zu einer wichtigen Alternative neben Philippine Airlines, Cebu Pacific Air, Seair und weiteren Fluglinien entwickelt.

Dabei decken die Muttergesellschaft und die philippinische Tochtergesellschaft die wichtigsten Städteverbindungen ab. Neben Manila, Kalibo und Cebu wird auch Davao künftig mehr Bedeutung im internationalen Flugverkehr bekommen: Ab Dezember 2017 soll es regelmäßig (zunächst vier Mal pro Woche) Flüge von Kuala Lumpur nach Davao und vice versa geben.

AirAsia – die beliebte malaysische Fluglinie: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...





Lesen Sie hier mehr über die Mission von Philippinen Tours. Informationen zu unseren Touren gibt es auf dieser Seite. Günstige Hotelangebote gibt es bei www.agoda.com* und www.booking.com*. Weitere Literatur gibt es in dieser Übersicht.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: