089 / 4516 2938 info@philippinen-tours.de

Mit Dumaguete City am südlichen Zipfel der Insel Negros stößt der Philippinenreisende auf eine Perle in den Visayas: Die kleine, belebte Provinzhauptstadt von Negros Oriental ist für viele touristische Highlights und insbesondere für seine qualitativen Bildungsangebote bekannt. Mit seinen vier Universitäten zieht Dumaguete City landesweit und auch international Studenten an, die den freundlichen, jungen Charakter der Stadt prägen und für eine einzigartige, entspannte Atmosphäre sorgen.

Dumaguete Boulevard

Dumaguete City Boulevard – eines der Wahrzeichen der Stadt

Anreise nach Dumaguete

Dank einem eigenen, zentral gelegenen Airport, der von den lokalen Fluglinien Cebu Pacific und Philippine Airlines (www.philippineairlines.com) angeflogen wird, ist Dumaguete City direkt von der Hauptstadt Manila und von Mactan Island (Cebu) aus schnell zu erreichen. Von den umliegenden Inseln der Visayas ausgehend bietet sich eine Anreise per Fährverkehr (z.B. Ocean Jet und Cokaliong) an.

Von Cebu City aus würde es sich auch anbieten, mit dem Bus anzureisen: Die Fahrt führt an der schönen Ostküste Cebus vorbei, und die Überfahrt von Liloan rüber nach Sibuyan ist auch ein Erlebnis. Gerne helfen wir hier bei der Organisation und Tourplanung – viele unserer Gäste kombinieren den Transfer auch mit einem Aufenthalt in Moalboal.

Gute Hotels und Sehenswürdigkeiten rund um Dumaguete

Dumaguete: Sehenswürdigkeiten en masseDas touristische Interesse an Negros Oriental und seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist groß, wodurch sich in der Provinz und Dumaguete City selbst ein reiches Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten aller Preisklassen aufgebaut hat.

Unter Rucksackreisenden ist u.a. The U Pension* sehr beliebt, welche schön zentral gelegen ist. Unser Hotel-Tipp in der Innenstadt ist das „Coco Grande“ Hotel, welches auch mit dem „Coco Amigos“ Restaurant am Boulveard, dem „Apo Island Resort“ und dem Coco Grove Beach Resort verbunden ist.

Mittelklasse mit gutem Preis-Leitungsverhältnis bietet Mike´s Dauin Dive Resort*, das zwar einige Kilometer südlich von Dumaguete liegt, dafür aber einfach mehr Flair hat als die Hotels in der Stadt. Unseren Gästen hat es jedenfalls bisher auch immer sehr gut gefallen.

Das beste Dumaguete-Hotel in der Luxuskategorie, welches ebenfalls in Dauin liegt so wie viele andere Top-Adressen auch, sind die Salaya Beach Houses*. Im folgenden Video kann man sich ein gutes Bild von der Anlage machen und den vielen Freizeitmöglichkeiten rund um Tauchen, Yoga, SUP Boarding und zahlreichen weiteren Aktivitäten.

Der zentral gelegenen Hafen bietet den besten Ausgangspunkt für eine Tour zu den vielseitigen Sehenswürdigkeiten im Stadtkern. Passionierte Spaziergänger werden sich freuen, denn in Dumaguete City kann alles bequem zu Fuß erreicht werden. Aber auch für diejenigen, die die ihre Umgebung lieber fahrend erkunden, ist gesorgt: zahlreiche Pedicabs – motorradbetriebene kleine Kutschen – chauffieren einen gerne überall herum.

Einen Mittelpunkt der Stadt bildet die 1901 gegründete Silliman University. Kulturinteressierte sollten das anthropologische Silliman Hall Museum besuchen, das sich auf dem weitläufigen Campus befindet. Auch der A.Y. Reyes Zoological and Botanical Garden, ein Projekt zum Schutz gefährdeter einheimischer Arten, und das meeresbiologische Institut sind einen Besuch wert.

Silliman Universität - Tradition seit 1901

Vom Universitätsgelände ist es nicht weit zum Quezon Park, eine hübsche kleine Anlage, auf der auch ein Denkmal des Nationalhelden Jose Rizal aufgestellt ist. Gegenüber des Parks ist die Dumaguete Cathedral und ein historischer Glockenturm, der „Campagniero de Dumaguete Watchtower“, zu besichtigen.

Der auffallend saubere, lebhafte Public Market von Dumaguete City kann als nächstes Ziel angesteuert werden. Hier gibt es leckere einheimische Snacks zu kosten und die freundlichen Marktleute freuen sich über den kulturellen Austausch!

Public Market Dumaguete City

Fischhändler auf dem „public market“ von Dumaguete City. Foto: Philippinen Tours

Video: Dumaguete aus der Drohnenperspektive

Bars & Restaurants in Dumaguete

Um den größeren Hunger zu stillen, schlendert man am Besten den freundlichen Boulevard entlang, der von zahlreichen Lokalen und Bars gesäumt ist. Kulinarisches Heimweh kann im „Why Not?“ Restaurant kuriert werden, Vegetarier werden sich über das fleischlose Adobo im „Jutzs Café“ freuen und Outdoorsportler finden sich in der Resto-Bar „El Amigo“ in bester Gesellschaft. Den anspruchsvollen Gaumen verwöhnt das „Lab-as“ in der Flores Avenue, das vor allem für sein delikates Seafood bekannt ist.

Der Boulevard in Dumaguete City

Abends genießt man am besten in der „Hayahay Treehouse Bar“ einen guten Drink und lässt sich das frische Seafood schmecken. Hier wird auch oft Live-Musik gespielt. Ein beliebter Treffpunkt von Studenten, Reisenden und Kreativen.

Das KRI Restaurant ist ebenfalls einen Besuch wert und wartet mit leckeren Eigenkreationen auf, die nicht nur das Vegetarierherz höher schlagen lassen. Das Casablanca hat nicht nur gute und günstiges Maragaritas für 85 Peso im Angebot sondern auch den leckersten „seared tuna“ der Stadt.

Casablanca Restaurant, Dumaguete City

„seared tuna in pepper“ mit einer Margarita im Casablanca.

Dumaguete City ist einer der Orte der Visayas, an denen Reisende gerne etwas länger bleiben als ursprünglich geplant. Die Freundlichkeit seiner Bewohner ist ebenso herausragend wie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten im Stadtkern und durch die Provinz Negros Oriental. Eines der beliebstesten Ziele, wo insbesondere Taucher ihr Mekka finden, ist Apo Island.

Apo Island kann am einfachsten über Zamboangita per Bangka erreicht werden. Dieses Örtchen liegt ca. 30 km südwestlich von Dumaguete, was per Jeepney oder Bus angefahren werden kann. Ein weiteres Highlight, das vom Hafen in Dumaguete aus leicht zu sehen ist, erfreut sich ebenfalls immer größerer Beliebtheit: die Insel Siquijor, auch als „Voodoo-Insel“ bekannt. Nur eine kurze Fahrt mit einer der vielen Fähren trennen Dumaguete von der Feuerinsel.

Fazit: Dumaguete ist zurecht ein beliebtes Touristenziel, was auch von immer mehr Expats und Langzeitreisenden bevölkert wird. In den letzten Jahren hat ein regelrechter Boom eingesetzt, was man unschwer am immer höheren Verkehrsaufkommen nachvollziehen kann. Doch vom Chaos, das in Städten wie Manila, Cebu City oder auch Cagayan de Oro teilweise herrscht, ist man hier meilenweit entfernt. Die zentrale Lage zu zahlreichen anderen Highlights macht die Hauptstadt von Negros Oriental zu einem beliebten Ausgangsort für Trips nach Siquijor, Apo, Tagbilaran auf Bohol, Sipalay Island im Westen oder auch Bais im Norden.

[Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 3.11.11 veröffentlicht und zum letzten Mal am 21.4.17 aktualisiert]

Dumaguete City: die Hauptstadt von Negros Oriental: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,60 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...