.
089 / 4516 2938 info@philippinen-tours.de

KLM Royal Dutch Airlines

Die nationale Fluglinie der Niederlande, KLM Royal Dutch Airlines, ist mit ihrer mehr als 100jährigen Geschichte die älteste Fluggesellschaft der Welt, die bis heute unter ihrem ursprünglichen Namen existiert. Während heute Flüge in alle Teile der Welt vollkommen selbstverständlich sind, steckte der Flugverkehr bei der Gründung der Airline noch in den Kinderschuhen.

Als die KLM Royal Dutch Airlines im Jahr 1930 eine Flugverbindung von Amsterdam nach Batavia, dem heutigen Jakarta in Indonesien, etablierte, war das eine echte Sensation und damals die längste Flugverbindung weltweit. Heute findet man auch die philippinische Hauptstadt Manila im Streckennetz der niederländischen Fluggesellschaft.

Obwohl die Flugzeiten durch den Zwischenstopp in Amsterdam und meist auch in Taipeh länger sind als bei einigen anderen Airlines, ist KLM für Philippinen-Reisende durchaus interessant – nicht nur aufgrund der teils sehr preiswerten Angebote, sondern auch weil sie eine der wenigen europäischen Fluglinien ist, die die Philippinen anfliegt.

Die KLM Royal Dutch Airlines fliegt die Philippinen über Amsterdam an. Foto: Benjamin van Waart| Lizenz: CC BY-ND 2.0

Flugziele, Flotte und mehr: Wissenswertes zur KLM Royal Dutch Airlines

KLM hat ihren Sitz in Amstelveen, der Basisflughafen ist Amsterdam Schiphol. Die Fluggesellschaft besitzt 118 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von 11,3 Jahren.

Im Jahr 2004 fusionierte KLM mit Air France, und die Air France-KLM-Group bildet seitdem die zweitgrößte europäische Fluggesellschaft nach der Lufthansa. Außerdem hat KLM noch eine Tochterfluggesellschaft, KLM Cityhopper, deren Basisflughafen ebenfalls jener in Amsterdam ist und die aus 49 Flugzeugen besteht. KLM Cityhopper spielt gerade für Reisende aus deutschsprachigen Zielen eine Rolle, da der Flug von der jeweiligen Stadt bis Amsterdam in der Regel mit dieser Airline stattfindet, und die Fluggäste erst dort in KLM Maschinen einsteigen um weiter zu fliegen.

Im deutschsprachigen Raum werden folgende Städte von den KLM Royal Dutch Airlines beziehungsweise ihrer Tochtergesellschaft KLM City Hopper angeflogen:

  • Frankfurt/Main
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Bremen
  • Dresden
  • Stuttgart
  • Wien
  • Graz
  • Zürich
  • Genf
  • Basel

Ansonsten stehen insgesamt 87 europäische Städte und 76 Städte in Afrika, Asien und Amerika auf dem Flugplan alleine von KLM, zusammen mit ihren SkyTeam Partnern werden sogar 225 Ziele angeflogen.  SkyTeam ist aktuell die zweitgrößte Luftfahrtallianz der Welt, noch größer ist nur die weltberühmte Star Alliance.

SkyTeam besteht aus 20 Airlines, zu welchen neben KLM Royal Dutch Airlines zum Beispiel noch folgende Fluggesellschaften zählen:

  • Kenya Airlines
  • China Southern
  • China Eastern
  • Aero Mexico
  • China Airlines
  • Vietnam Airlines
  • Korean Airlines
  • Aeroflot

Diese Fluggesellschaften arbeiten bei der Beförderung ihrer Fluggäste in enger Partnerschaft zusammen und machen das Flugerlebnis so deutlich komfortabler – zum Beispiel, indem sie sich Linienflüge teilen (Codesharing) und die Bonusprogramme ihrer Partnerairlines akzeptieren.

Flying Blue – das Vielfliegerprogramm von KLM Royal Dutch Airlines

Das Vielflieger-Bonusprogramm der niederländischen Fluggesellschaft heißt Flying Blue. So wie im Flugverkehr üblich, können Sie auch hier sogenannte Meilen sammeln, die Sie dann auf verschiedene Weisen einlösen können. Dabei werden Meilen nicht nur dann gesammelt, wenn Sie mit dem Flugzeug unterwegs sind, denn KLM hat auch Partner „zu Boden“. Dazu gehören zum Beispiel Hotels, Autovermietungen und Onlineshops – jedes Mal, wenn Sie bei einem der Partnerunternehmen von KLM bezahlen, werden Ihnen Meilen gutgeschrieben.

Diese Meilen können Ihnen dann bei der Buchung von Flügen oder beim Einkaufen im FlyingBlue Store – einem wirklich außergewöhnlichen Online Shop, welcher von technischen Geräten über Ausflüge bis hin zu Weinen und Champagner eine riesen Auswahl an Artikeln hat – verrechnet werden. Ein besonderes Angebot der Fluggesellschaft ist es außerdem, die Meilen zum Spenden zu nutzen. So können Sie damit wohltätige Organisationen oder Start-Up-Unternehmen finanzieren.

Zusätzlich zu den Meilen, können Sie „XP“ (Experience Points) sammeln, von welchen dann Ihr Mitgliedstatus abhängt – je mehr XP, umso höher steigen Sie auf und umso mehr Privilegien haben Sie dann natürlich auch. Diese können – je nach Status – bevorzugter Check-In, Rabatte auf oder sogar kostenlose Mitnahme von zusätzlichem Gepäck, Zutritt zu den Flughafenlounges und vieles mehr sein.

XP werden aber nur gesammelt, wenn Sie tatsächlich fliegen. Wie viele Sie pro Flug bekommen, hängt von Ihrer Reiseklasse und der Dauer/Entfernung Ihres Flugs ab.

Detaillierte Informationen und Erklärungen zum Bonusprogramm finden Sie hier.

Unterwegs mit KLM Royal Dutch Airlines: Wissenswerte Fakten zur Flugreise

Die Reiseklassen

Bei KLM Royal Dutch Airlines gibt es zwei Reiseklassen: Die Economy Class sowie die Business Class. Eine Luxusklasse mit eigener Suite oder Ähnlichem, wie es etwa bei den Singapore Airlines oder den Etihad Airways geboten wird, gibt es bei der niederländischen Nationalairline nicht, sie bietet eher ein, wenn man es bei einer Flugreise so nennen möchte, bodenständiges Flugergebnis. In der Economy Class sitzen Sie in einem ergonomisch geformten Sitz und es liegen eine Decke sowie ein Kissen für Sie bereit. Sie haben mindestens 76 Zentimeter Beinfreiheit. Sie können Gerichte bestellen, welche auf spezielle Ernährungsvorschriften ausgerichtet sind und werden mit einem vielfältigen Entertainment System bestens unterhalten.

Wer die Business Class bucht, wird beim Check-In, der Gepäckaufgabe und sämtlichen anderen Vorgängen am Flughafen priorisiert behandelt, erhält einen Schlafsitz mit Massageoption und Sichtblende, hat am Platz eine Steckdose zur Verfügung und kann ein frisch zubereitetes Drei-Gänge-Menü wählen. Wissenswert ist sicherlich, dass einige Fluggäste, wie etwa der Reporter im unten verlinkten Video, sich von der Business Class an Economy-Standards erinnert fühlen.

Ein Reisebericht zur KLM Business Class

Die Gepäckmitnahme

Wie viel Freigepäck Sie auf die Reise mitnehmen dürfen, hängt vom Reiseziel sowie der Flugklasse ab. Auf der offiziellen Webseite von KLM Airlines kann das persönliche Gepäckgewicht mit dem praktischen Baggage Calculator errechnet werden.

Prinzipiell wird Gepäck aber kostenpflichtig und bedarf einer Platzreservierung, sobald es mehr wiegt als 32 Kilogramm oder größer ist als 300 Zentimeter. Auch Sondergepäck muss vor der Reise angemeldet werden. Dazu zählen zum Beispiel Musikinstrumente, Klappfahrräder, Sportausrüstungen und Sport- oder Jagdwaffen.

Mitnahme von Haustieren

Hunde und Katzen dürfen entweder in der Passagierkabine oder im Frachtraum in einer klar definierten Transportbox mitfliegen. Wo das Tier sich während der Reise aufhalten muss, kommt auf seine Größe an. In manchen Fällen ist nur eine Mitnahme als Frachtgut, also in einem separaten Fracht-Flugzeug, möglich, zum Beispiel wenn das Tier besonders groß oder schwer ist oder Sie mehr als drei Haustiere mitführen möchten.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz als wichtige Werte bei KLM

Die KLM Royal Durch Airlines ist eine Fluggesellschaft, die sich der Umweltbelastung beim Luftverkehr bewusst ist, ebenso wie ihrer Verantwortung gegenüber dem Planeten als großer Akteur, der wirklich etwas bewirken kann. Deshalb zeigt KLM nicht nur viel Engagement dabei, die Belastungen so gering wie möglich zu halten, sondern beteiligt sich auch an verschiedenen Projekten zum Thema Nachhaltigkeit.

An Bord merken Sie das zum Beispiel an den zu 100 % biologisch abbaubaren Tee- und Kaffeetassen, und auch die Lebensmittel stammen meist aus nachhaltigem Anbau und tragen Labels wie UTZ oder MSC.

KLM investiert außerdem in die Forschung zu biologisch abbaubaren Kraftstoffen und umweltfreundlicheren Flugzeugen sowie in soziale Projekte zum Beispiel zur medizinischen Versorgung in Kenia.

Die niederländische Airline versucht außerdem mit größeren und kleineren Maßnahmen, den Ausstoß von CO2 während der Flüge so gering wie möglich zu halten, indem sie ihre Flotte modernisiert und deren Gewicht reduziert, Techniken verwendet, welche es ermöglichen, mehr Passagiere pro Flug zu transportieren und viele weitere Dinge tut, welche hier nachgelesen werden können. Und auch für die Passagiere hat die Airline ein großartiges Angebot – ganz nach dem Motto, dass jeder etwas zum aktiven Umweltschutz beitragen kann: Unter dem Namen CO2ZERO bietet sie den Fluggästen die Möglichkeit, durch einen kleinen Kostenbeitrag in CO2-reduzierende Projekte zu investieren und damit ihren eigenen ökologischen Fußabdruck sowie den ganzen Flug ein wenig CO2-neutraler zu gestalten.

Mit den KLM Royal Dutch Airlines auf die Philippinen fliegen

Von Deutschland aus ist ein Flug über Amsterdam auf die Philippinen womöglich nicht die erste Wahl – denn er dauert insgesamt etwa 25 bis 35 Stunden – je nachdem, wie lange die Aufenthalte während der Zwischenlandungen sind. Denn es gibt nicht nur den obligatorischen Halt am Basisflughafen Amsterdam, wo gegebenenfalls die Airline von KLM City Hopper auf KLM Royal Dutch Airlines gewechselt wird, sondern meist auch einen Zwischenstopp in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans sowie häufig auch noch einen Airlinewechsel irgendwo in Südostasien, zum Beispiel in Singapur zu Singapore Airlines oder in Guangzhou zu China Southern.

Dafür kann man, wenn man Glück hat und zur richtigen Zeit reist, mit KLM echte Schnäppchen machen, zumal Sie auf der Webseite sehr übersichtlich sehen können, wann ein Flug wie viel kostet. Hier ein Beispiel für Frankfurt/Main – Manila, welches sich zwischen 661 und 1417 Euro bewegt.

Prinzipiell sind die Direktflüge, die komplett mit KLM stattfinden und die nur die Zwischenstopps in Amsterdam und Taipeh beinhalten, am teuersten, aber auch hier finden sich gelegentlich schon Flüge ab 800 Euro oder noch weniger.

Die niederländische Airline selbst fliegt auf den Philippinen lediglich Manila an, jedoch können Sie über KLM auch Verbindungen nach Davao oder Cebu buchen. Sie erreichen Davao dann zum Beispiel mit den Philippine Airlines von Manila aus oder Cebu mit Cathay Pacific, wobei der Airlinewechsel in Hongkong stattfindet.