089 / 4516 2938 info@philippinen-tours.de

Filipino (Tagalog)

Filipino ist eigentlich Tagalog (ausgeprochen mit einem langen „a“ in der zweiten Silbe, also etwa [Tagaalog]) bzw. auch umgekehrt. Jedenfalls wurde diese philippinische Sprache zur Hauptsprache der Philippinen erklärt und wird heute auch von einem Großteil der Filipinos gesprochen; allerdings trifft das tendenziell eher auf den Norden des Landes zu bzw. auch auf Palawan.

Auch auf Palawan wird viel Tagalog / Filipino gesprochen.

Auch auf Palawan wird viel Tagalog / Filipino gesprochen.

Im Süden, d.h. rund um Cebu und auf Mindanao wird vor allem Visaya bzw. Cebuano gesprochen bzw. auch einige Varianten davon wie etwa „Waray-Waray“. Filipino ist jedenfalls zumindest in der Hauptstadt Manila die Sprache Nummer 1, wobei allerdings auch Englisch sehr weit verbreitet ist und Einzug ins Filipino / Tagalog findet.

Anbei haben wir ein paar wichtige Ausdrücke auf Filipino gesammelt für diejenigen, die ein wenig Tagalog bzw Filipino lernen wollen (in eckigen Klammern [ ] steht manchmal die korrekte Aussprache):

Basis-Ausdrücke auf Filipino / Tagalog

„Guten Morgen“ – „Magandang umaga“ [Betonung auf der letzten Silbe, also ma-gan-dang]

„Guten Tag“ – „Magandang hapon“

„Guten Abend“ – „Magandang gabi“ (auf Visaya wäre das Äquivalent etwa „maayong gabii“, wobei das zweit „i“ auch ausgesprochen wird)

„Hallo / Wie geht es Dir?“ – „Kumusta?“

„Mir geht es gut“ – „Mabuti“ (wird eher wie [mabute] ausgesprochen]

„Auf Wiedersehen / Tschüss“ – „Paalam“ (die beiden aufeinander folgenden „a“ werden hier auch einzeln ausgesprochen, also [pa-alam])

„Danke / Dankeschön“ – „Salamat“ [Betonung auf der zweiten Silbe mit langem „a“, also sa-laa-mat] (die Höflichkeitsform wäre „Salamat po“; das Anhängsel „po“ sollte vor allem gegenüber älteren Herrschaften angewandt werden)

„Gern geschehen / Kein Problem“ – „Walang anuman“

„morgen“ – „bukas“ (Beispiel: „Morgen fahren wir nach Cebu.“ – „Bukas pupunta tayo sa Cebu.“)

„Ja“ – „Oo“ (die beiden „o“ werden hier beide ausgesprochen, also wie [o-o])

„Nein“ – „Hindi“ (das zweite „i“ wird wie ein „e“ ausgesprochen, also wie [hinde]

„Schön“ – „Maganda“

„Ich weiß (es) nicht“ – „Hindi ko alam“

„Kind“ – „anak“ (eigenes, leibliches Kind)

„Kind“ – „bata“ (allgemein)

„Baby“ – „sanggol“

„hübsch / attraktiv“ – gwapa (weiblich), gwapo (männlich)

„Liebling“ – „mahal“ (bedeutet auch: teuer)

Filipino auf Reisen

„Wo ist…?“ – „Saan ang…?“

„Sprechen Sie Englisch?“ – „Marunong ka ba ng Inglés?“

„Ich verstehe nicht“ – „Hindí ko náiintindihán“

„Wo finde ich ein gutes Hotel?“ – „Saan pwede´ng mag hanap ng hotel? (Dabei ist die Aussprache von „saan“ so, dass beide „a“ getrennt von einander ausgesprochen werden „sa-an“; „pwede“ wird etwa wie [poide] ausgeprochen; das zweite „ng“ im Beispiel wie [nang])

„Haben Sie noch ein Zimmer?“ – „Mayroón ba kayóng kuwarto?“

„Wann fährt die Fähre von Manila nach Palawan?“ – „Anong oras ang ferry galing sa Manila para sa Palawan?“

„Wann kommt der Bus an?“ – „Kailan darating ang bus?“

„Wo ist die Toilette?“ – „Nasaan ang kubita?“

Filipino beim Einkaufen / Handeln

„Hast Du / Haben Sie…?“ – „Mayroon ka / kayo nang…?“

„Teuer / billig“ – „Mahal / mura“

„Ich möchte…“ – „Gusto ko…“

„Wieviel (kostet)…?“ – „Magkano…?“ (dabei wird „magkano“ getrennt ausgesprochen, also [mag-kano]; Beispiel: „Wieviel kosten die Mangos?“ – „Magkano ang manga?“)

„Banane“ – „saging“; „Ananas“ – „pinya“; „Kokosnuss“ (jung, zum Trinken und Essen des geleeartigen Fruchtfleisches) – „buko“; „Kokosnuss“ (reif, Fruchtfleisch ist hart) – „niyog“

Palawan Bus

Wenn es mit dem Bus mal wieder etwas länger dauert…

„Links“ – „Kaliwa“

„Rechts“ – „Kanan“

Filipino beim Essen

„lecker“ – „masarap“

„(halbes) Hänchen“ – „(kalahating) manok“

„zerteilt“ – „chop-chop“

„Tee“ – „tsa“ [tscha]

„Gemüse“ – „gulay“ (bitte beachten, dass Filipinos selbst bei vermeintlich vegetarischen Gerichten gerne auch etwas Fleisch mit reinschnipseln, um es „schmackhafter“ zu machen; wer wirklich vegetarisch essen möchte, der muss das bei der Bestellung von „Gemüse“ unbedingt deutlich machen)

Zahlen auf Filipino

1 – 10
„Eins“ – „Isa“; „Zwei“ – „Dalawa“; „Drei“ – „Tahtlo / Tatlo“; „Vier“ – „Apat“; „Fünf“ – „Lima“; „Sechs“ – „Anim“; „Sieben“ – „Pito“; „Acht“ – „Walo“; „Neun“ – „Siyam“; „Zehn“ – „Sampu“.

11-20
„Elf“ – „Labin-isa“; „Zwölf“ – „dose“; „Dreizehn“ – „labintatlo“; „Vierzehn“ – „labing-apat“; „Fünfzehn“ – „labinlima“; „Sechzehn“ – „Labing-anim“; „Siebzehn“ – „labimpito“; „Achtzehn“ – „Labing-walo“; „Neunzehn“ – „Labyinsiyam“; „Zwanzig“ – „Dalawampu“.

W-Fragen auf Filipino

„Was?“ – „Ano?“

„Warum?“ – „Bakit?“

„Wo?“ – „Saan?“

„Wo ist …?“ – „Nasaan ang …?“

Erklärung: Saan benutzt man wenn damit das Verb gemeint ist „Wo gehst Du hin?“
Naasan hingegen wenn das Substantiv gemeint ist „Wo steht die Kirche?“

„Wann?“ – „Kailan?“

„Wer?“ – „Sino?“

„Wie?“ – „Paano?“

„Welche(r,s)“ – „Alin?“

Diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr; wer einen Fehler findet oder eine Anregung hat, schickt bitte einfach kurz eine E-Mail an info[at]philippinen-tours.de oder nutzt unser Kontaktformular – vielen Dank! Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an Christian K., der unsere Ausführungen ergänzt hat.

Ein hervorragendes Online-Lexikon, um Tagalog – Englisch zu lernen, ist übrigens auf www.tagalog-dictionary.com zu finden. Ein kleines Büchlein, das wir ebenfalls zum Tagalog lernen verwenden, ist der Titel „Kauderwelsch, Tagalog (Pilipino) Wort für Wort*“ aus dem Reise Know-How Verlag. Ihr könnt es z.B. auch zusammen mit unserem Philippinen Tours – Reiseführer* direkt auf Amazon bestellen.

Kauderwelsch, Tagalog (Pilipino) Wort für Wort

Was sich auch gut eignet, um Sprachen zu lernen, ist das Erlernen von Volksliedern: eines davon ist „Sitsiritsit, Alibangbang“ (Hey, Hey, Schmetterling!), das auf den Philippinen recht bekannt ist. Wir haben versucht, diesen Song hier zu übersetzen.

Filipino (Tagalog): 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...





Lesen Sie hier mehr über die Mission von Philippinen Tours. Informationen zu unseren Touren gibt es auf dieser Seite. Günstige Hotelangebote gibt es bei www.agoda.com* und www.booking.com*. Weitere Literatur gibt es in dieser Übersicht.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: