089 / 4516 2938 info@philippinen-tours.de

Es gibt sie doch noch, die einsame und abenteuerliche Insel, wie sie in Daniel Defoes Roman von Robinson Crusoe geschildert wird. Jedenfalls kann ein Hauch davon auf vielen der 7641 philippinischen Inseln verspürt werden, denn die meisten von ihnen sind unbewohnt. So zum Beispiel Virgin Island in der Nähe von Panglao auf der Inselprovinz Bohol – beliebter Treffpunkt vieler Taucher, Schnorchler und anderer begeisterter Besucher, die einfach nur die tropische Wärme genießen möchten.

Virgin Island ist der Name vieler Inseln dieser Art. Er bringt zum Ausdruck, dass hier eigentlich niemand dauerhaft wohnt. Der Besuch solcher Inseln wird typischer Weise auf sogenannten Island-Hopping-Touren angeboten. Einheimische Fischerleute suchen in den seichten Uferzonen nach Seeigeln und anderen “kulinarischen“ Genüssen, die sie auch gerne dem Besucher für ein Paar Pesos anbieten.

Schöne Unterwasserwelt für passionierte Schnorchler

Die Eigentümer kleiner Bancas (philippinische Fischerboote) bieten solche Inseltouren in verschiedenen Regionen der Philippinen an und finanzieren damit teilweise den Lebensunterhalt ihrer Familien. Unterwegs bieten sich immer wieder Möglichkeiten an, die zauberhafte Unterwasserwelt zu bewundern – vorausgesetzt, das die Schnochelausrüstung nicht vergessen wurde. Wir haben solche Ausflüge auch oftmals in unsere Rundreisen integriert und arbeiten seit Jahren mit Fischersleuten vor Ort zusammen, um ihnen eine neue touristische Perspektive zu eröffnen.

Zwischen dem bekannten Korallenatoll Balicasag und Panglao gibt es mehrere reizvolle Abschnitte, in denen das Schnorcheln richtig viel Spaß macht, vor allem weil diese Abschnitte angenehm flach sind. Die bunten Fische und teilweise vorhandenen Korallenblöcke können hier gut beim Schnorcheln bestaunt werden.

Delfine und Wale südlich der Inselprovinz Bohol

Eindrucksvoll ist auch der Besuch einer der beiden größeren Inseln wie Balicasag oder Pamilacan. Während die Insel Balicasag für seine Tauchgebiete bekannt ist, dominiert auf der Insel Pamilacan die Fischeridylle. In den Seegebieten zwischen Panglao und diesen beiden Inseln sind häufig Delfine zu sehen, meistens früh am Morgen oder kurz vor der Abenddämmerung.

Tauchen und Schnorcheln rund um Pamilacan Island.

Tauchen und Schnorcheln rund um Pamilacan Island.

Um die Insel Pamilacan herum finden sich in den Monaten Februar und März auch manchmal kleinere Walarten (es soll allerdings auch schon ein Blauwal dort gesichtet worden sein), Walhaie und Rochen ein, die während einer Walbeobachtungstour besichtigt werden können. Der Besuch dieser Insel ist sehr empfehlenswert. Die Insulaner sind sehr freundlich und es ergeben sich gute Eindrücke von deren Lebensgewohnheiten und deren Lebensbedingungen.

Auf der kleinen Insel Pamilacan bietet es sich an, eine Übernachtung einzuplanen, um das Insel-Flair auch intensiv miterleben zu können. Wir waren auch schon des Öfteren dort und haben bei frisch gefangenem, gegrillten Fisch, einer leckeren Kokusnuss und einer entspannenden Massage am Strand die Seele baumeln lassen. Immer noch ein absoluter Geheim-Tipp in Sachen Island-Hopping rund um Bohol!

Fischersmann auf Pamilacan Island, Bohol

Auch leckeren Oktopus und weitere frische Meeresfrüchte gibt es von den Fischersleuten auf Pamilacan Island:D

Die Insel hat etwa ein Fläche von 6 Quadratkilometern. Wer gerne Motorrad fährt, der kann sich hier für etwa 4 bis 5 Euro einen fahrbaren Untersatz ausleihen und das Inselchen damit erobern. Allerdings ist es viel gemütlicher, zu Fuß das kleine Inselchen zu erkunden und mit den Einheimischen ein wenig über Gott und die Welt zu plaudern.

Die Insel Panglao hat zahlreiche gute Hotels zu bieten und ist der Hauptinsel Bohol direkt vorgelagert. Von Tagbilaran, der Hauptstadt der Inselprovinz, fahren täglich mehrere Fährschiffe nach Cebu. Die Fahrt dauert nur wenige Stunden. Je nach Ankunftszeit am Mactan-Cebu International Airport kann die Reise direkt zum Inselurlaub auf Panglao fortgesetzt werden.

Cabilao Island

Ein weiteres Inselhighlight rund um Bohol stellt die Insel Cabilao dar. Vor allem Schnorchler und Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Korallen sind hier ähnlich bunt wie in Anda, worüber wir einen eigenen Beitrag verfasst haben, und neben den obligatorischen Meeresschildkröten findet man hier u.a. Frogfish, Pygmi-Seepferdchen, marine Nacktschnecken („nudibranches“) und weiteres Minigetier.

nice #beach at #puravida #cabilao – one of the best #diving spots in #bohol

A photo posted by Team Philippinen Tours (@philippinen_tours) on

Bohol hat so viel zu bieten, dass sich selbst ein längerer Aufenthalt von 10-14 Tagen lohnt. Gerne arbeiten wir eine individuelle Rundreise für Sie aus, bei welcher Island-Hopping mit Sightseeing und etwas Strandurlaub kombiniert wird. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage.

[Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 30.01.12 veröffentlicht und zum letzten Mal am 14.01.17 aktualisiert.]

Inseln von Bohol: Balicasag, Panglao und Pamilacan: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...