089 / 4516 2938 info@philippinen-tours.de
Seite auswählen

MOAP steht für den „Misamis Occidental Aquamarine Park“, der auf der südlichen Hauptinsel Mindanao beheimatet ist. Dieses interessante Projekt ist schon vor mehr als zehn Jahren ins Leben gerufen worden und wird erfreulich aktiv von dem Gouverneur dieser Provinz gefördert. In seinen Anfängen galt es in der Hauptsache, die für das Nachwachsen der Fischbestände so wichtigen Mangrovenwälder zu schützen. Im Laufe der Zeit ist auch ein netter Mini-Zoo entstanden, der frei zugänglich und nur über Holzstege begehbar ist.

Mini-Zoo im MOAPMangroven und Gangway im Aquamarine Park

Im Eingangsbereich hat sich eine Hotelanlage hinzugesellt, die neben verschiedenen Kategorien von Einzel- und Doppelbett- Zimmern auch auf größere Gruppen eingestellt ist und für diese günstige Übernachtungen anbieten kann.

Daran schließt sich eine Fischfarm an, in der vorwiegend Schalentiere gezüchtet werden. Auf vielen Hinweisschildern werden die verschiedenen Vorhaben und besonders alle wichtigen Einzelheiten im Zusammenhang mit den Mangrovenbeständen erklärt. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung der einheimischen Bevölkerung, die in der Vergangenheit eher sorglos mit den Reichtümern des Meeres umgegangen ist.

Holzsteg zur Bootsanlegestelle

Entlang des etwa 200 Meter langen Gehweges, der zur Bootsanlegestelle führt sind mehrere sogenannte Funktionshallen errichtet worden, die bis zu 120 Personen aufnehmen können und in bildhaft schöner Lage für angenehmen Aufenthalt sorgen. Am Ende der „Gangway“ gibt es ein nettes kleines Restaurant in dem man vorzüglich und sehr preiswert speisen kann.

Wer den Aquamarine Park besucht, sollte auf jeden Fall auch die Hauptattraktion, nämlich das Dolphin Island besuchen, das etwa 20 Minuten von hier entfernt liegt und nach einem mehr oder weniger genauen Bootsfahrplan regelmäßig angefahren wird. Wie es der Name schon verrät, gibt es hier Delfine. Mittlerweile darf man in dem geschützten Wasserareal, in dem die Delfine untergebracht sind, gegen ein Entgelt von 250 Peso (rund 3,5 Euro Stand: Aug./2009) schnorcheln. Man bekommt dafür 3Kg kleiner Fische in einem Plastikbeutel mit auf den Weg, die man dann im Wasser an die Meeressäuger verfüttern darf.

Delfine im Aquamarine Park

Es dauert nicht lange, bis die Tiere Zutrauen gewinnen und einem die Fische mit aller Vorsicht aus der Hand pflücken, ein unvergessliches und einzigartiges Erlebnis.

Die hier lebenden Delfine werden nicht „trainiert“. Sie rekrutieren sich in der Hauptsache aus verletzten Tieren, die sich in dieser Anlage erholen sollen und die später wieder in die Freiheit entlassen werden.

Im nicht umzäunten Außenbereich befinden sich große Flächen von Korallen und sehr viele Fische, denen der Futterreichtum im Nahbereich der Delfineninsel nicht unbemerkt bleibt. Eine weitere Attraktion in diesem Teil der Anlage sind die Riesenmuscheln, von denen mittlerweile etwa 100 Stück auf dem Meeresgrund zwischen den Korallen eingebettet liegen.

Es ist erfreulich, festzustellen, dass sich der Aquamarine Park über die Jahre ständig verbessert und in seinem Angebot erweitert hat. Der MOAP darf mit Recht in einem Atemzug mit Öko-Tourismus genannt werden.

[Update vom 27.04.2011]

Das Dolphin Island Resort

Mittlerweile verfügt das Dolphin Island Resort über 9 Cottages. Weitere ähnliche Unterkünfte unter Mangroven und Palmen sind in Planung oder werden bald fertiggestellt sein. Die liebevoll und gemütlich eingerichteten Räume sind sehr sauber und haben großzügige Ausmaße.

Erfreulich war wieder einmal die Freundlichkeit, mit der man uns begegnete und die ausführlichen Informationen, die wir über den derzeitigen Stand der Baumaßnahmen und die Anlage im MOAP im Allgemeinen bekommen haben.

Alle Cottages, ob als Schlafraum oder Funktionsraum ausgestattet, sind individuell über einen eigenen Bambussteg zugänglich

Baumaßnahmen und Erweiterungen im MOAP, Mindanao

Die wichtigsten Baumaßnahmen fanden während unseres Besuches an der Dolphin Island Wharf statt. Dieser Steg reicht weiter hinaus in die Bay und an dessen Ende befindet sich ein gutes Restaurant und die Anlegestelle für die Bancas (Holzboote), die interessierte Besucher hinaus zum Whitesand-Island fahren um dort zu baden, zu schnorcheln oder zu tauchen.

Neben den Unterkünften mit Schlafräumen verfügt das Resort auch über mehrere Funktionsräume, die für Familienfeste, Meetings und andere Zwecke angemietet werden können.

Anfang Mai 2011 sollen alle derzeit stattfindenden baulichen Maßnahmen mit einer Neueröffnung abgeschlossen sein.

Anreise zum Dolphin Island Resort

Nachdem der regionale Flugplatz in Ozamiz-City auf der Insel Mindanao, Philippinen wieder in Betrieb ist, wäre auch die Anreise über diese Hafenstadt empfehlenswert. Der Flugplatz wird sowohl von Cebu aus (täglich) und sogar von Manila (derzeit fünf Mal die Woche) angeflogen. Darüberhinaus gibt es auch gute Verbindungen mit dem Fährschiff. Der MOAP mit dem Dolphin Island Resort ist etwa 25 km vom Flugplatz entfernt.

Angebote im Dolphin Island Resort

Die folgenden Angaben sind Stand in 3/2011 und können nicht garantiert werden.

Die Standard Cottages verfügen über 2 Doppelbetten und eignen sich für Übernachtungen von 4 Personen. Die Preise liegen bei etwa 3000 Peso an Werktagen (Montag bis Donnerstag) mit kleinen Aufschlägen am Wochenende. Freitag und Samstag liegen die Preise für diese Kategorie bei 3300 Peso und Sonntag bei 3500 Peso.

Extra Betten werden für Kinder (ab 8 Jahren) und Erwachsene mit je 500 Peso veranschlagt.

Alle Cottages verfügen über Kabel Fernsehen, Internetzugang, Kühlschrank und heißer und kalter Dusche.

Zu beachten sind auch hier wieder einmal die Angebote für Gruppenreisende. In der Kategorie Dormitory haben bis zu 14 Personen Platz. Hier wird für die Übernachtung ein Preis von 250 Peso pro Person veranschlagt. Es wird dabei natürlich eine Mindestbelegung vorausgestzt.

Kontaktdaten

Dolphin Island Resort (MOAP)

Libertad Bajo

Sinacaban, Misamis Occidental, Philippines

Tel.: +63 88 586 0157

Mob.: +63 927 262 2756

Man darf sehr gespannt sein, wie sich die gesamte Anlage im MOAP in Mindanao weiter entwickelt. Das, was wir gesehen haben ist vielversprechend und nachdem die Anlage schon viele Jahre besteht, ist auch Kontinuität festzustellen.

Es gibt noch eine Reihe weiterer interessanter Projekte an der Highway zwischen Dipolog und Pagadian auf den Philippinen, über die noch zu berichten sein wird.

Dolphin Island und Aquamarine Park (MOAP): 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,50 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...